Erdem Galipoğlu

Ich heiße Erdem Galipoğlu [æɾdæm ˈɡɑ:lip.oːɫu], wurde 1988 in Bremen geboren und arbeite als Digital Innovation Manager und Dozent. Ich befasse mich in Forschung, Lehre und Praxis mit den Implikationen, Chancen und Herausforderungen der digitalen Transformation für die Industrie.


Digitale Transformation in der Industrie

Die digitale Transformation hat mittlerweile sämtliche Bereiche unseres Lebens erfasst. Sie  ermöglicht, dass vormals manuelle Prozesse automatisiert oder durch die papierlose Abwicklung wesentlich effizienter gestaltet werden können. Die digitale Transformation hat darüber hinaus aber auch das Potenzial, Rollen und Vorgehensweisen grundlegend zu verändern, womit sie ein maßgeblicher Auslöser von Innovationen ist.

Digitale Technologien, wie Cloud Services, Internet of Things, künstliche Intelligenz, Blockchain u.v.m. rücken damit zunehmend in den Fokus vieler Unternehmen. Sie bergen große Innovationspotenziale, die jedoch gerade in traditionellen Branchen, wie dem Maschinen- und Anlagenbau, bisher noch unzureichend genutzt werden. Die Realisierung dieser erfordert das Durchlaufen eines digitalen Transformationsprozesses in Leistungsangebot, Leistungserstellung und Kundeninteraktion, von der die Zukunftsfähigkeit vieler Unternehmen abhängt.

Digitale Transformation braucht dafür hochmotivierte Menschen, die Veränderung als Chance begreifen und fähig sind, Geschäftsmodelle und ihre zugrundeliegenden Prozesse und Strukturen im Kontext einer digitalisierten Arbeitswelt neu zu denken. In diesem Zusammenhang gewinnen agile und nutzerzentrierte Innovationsmethoden, wie das Design Thinking, sowie neue Grundsätze, wie die Lean-Startup-Philosophie, massiv an Bedeutung. Digitale Transformation ist damit nicht nur ein technisches Thema, sondern unternehmerische Führungsaufgabe, für die Studierende und Praktiker gleichermaßen zu sensibilisieren sind.

Vor diesem Hintergrund ist die Auseinandersetzung mit der digitalen Transformation für mich spannend und essenziell zugleich. Mit meiner Arbeit in Forschung, Lehre und Praxis möchte ich dazu beitragen, die Potenziale der Digitalisierung für die Industrie von morgen nutzbar zu machen.